Feld 08/09

2. Bundesliga - Damen

Sonntag, 3. Mai 2009

Hamburger Polo Club - Club Raffelberg   1:0   (1:0)

Schiedsrichter:   Rissmann | Schulz-Klingner


Das Spielprotokoll steht (noch) nicht zur Verfügung!


Polo machte von der ersten Sekunde an klar, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollten. Dauerdruck aufs Tor der Gäste, die nur selten zu Entlastungsangriffen kamen. Polo erspielte sich fünf, sechs sehr gute Chancen, wobei die Raffelberger Torfrau sich das ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Und es war auch das übliche Stückchen Unvermögen im Spiel, weswegen Polo nicht höher in der Tabelle steht: gut gemacht und knapp verfehlt. Nachdem Isa Kießling über rechts ins Raffelberger Viertel eindrang und Laura Gilica bediente, konnte Juli Franz dann zum überfälligen 1:0 (28.) für die Gastgeberin abschließen. Einen tollen Stecher von Laura Gilica, sowie weiter Großchancen änderten am Ergebnis bis zur Pause nichts. In Hälfte zwei kam Raffelberg dann minutenlang nicht aus dem eigenen Viertel, und Polo erspielte sich Torchancen noch und nöcher. Doch wie in Hälfte eins: Die Raffelberger Torhüterin und das Unvermögen bei der Chancenverwertung ließen keine weiteren Treffer zu. Als Laura Gilica in der 66. Minute doch zum 2:0 traf, wollten die sonst sehr gut pfeifenden Schiedsrichter noch einen Fußfehler gesehen haben. So blieb es bei einem für Raffelberg schmeichelhaftem 1:0. "Defensiv standen wir oft gut zur Situation, offensiv fanden wir quasi nicht statt. Mit einem einzigen Torschuss in 70 Minuten kann man natürlich nichts Zählbares holen. Polo war so stark, wie wir sie erwartet hatten", äußerte sich Raffelbergs Trainerin Susi Maertens. "Es ist immer das gleiche Thema mit der Chancenverwertung. Wir werden darüber jetzt nicht mehr sprechen, sondern es als gegeben hinnehmen. Sieht man das so, haben wir ein tolles Spiel abgeliefert, technisch, taktisch und auch von der Einstellung eine starke Vorstellung. Da das auch in den ersten drei Spielen der Saison schon so gewesen ist, wenn auch nicht am Ergebnis abzulesen war, sind wir vor allem viel konstanter als noch im ersten Teil der Saison. Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen Flottbek. Den Schiedsrichter möchte ich ein Kompliment machen, sie haben die Partie professionell geleitet", kommenierte Polo-Trainer Mario Melchert.

Tor:
1:0 Juli Franz (28.)
--------------------

E: 7 (0) / 0
Z: 100

 
« Zurück Vorwärts »

2./3. Mai 2009

Spielberichte

Spielberichte sind mit dem Zeichen gekennzeichnet: Klicken Sie auf die Paarung!

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
Samstag, 2. Mai
DHC - RTHC   1:2 (0:2)
HPC - ETUF   +2:2 (1:0)
GTHGC - CR   3:0 (1:0)
SWN - CzV   11:0 (4:0)
HCW - EF   1:5 (0:2)
HGN - SC 80   1:0 (0:0)
MHC - Wespen   3:1 (2:0)
TSVMH - TC BW   1:3 (0:1)
Sonntag, 3. Mai
TSVMH - Wespen   2:1 (1:0)
GTHGC - ETUF   4:1 (1:1)
DHC - CzV   15:0 (7:0)
HPC - CR   1:0 (1:0)
MHC - TC BW   3:0 (1:0)
SWN - RTHC   3:0 (1:0)
 

» Impressum   » Datenschutz © 2022 • hockey.de